diy, home, interior
Schreibe einen Kommentar

stay in bed

IMG_0078001

Kennt ihr das? Diese Tage, an denen man eigentlich gar nicht aufstehen und einfach im Bett liegen bleiben möchte. Natürlich kennt ihr das :D Bei mir ist das eigentlich immer dann der Fall, wenn draußen alles grau, kalt, verregnet und trüb ist – wie letzten Sonntag. Vermutlich geht es euch bei dem Wetter genauso :D Ist das zu fassen, dass sich der Sommer verabschiedet? Für mich hat er gefühlt gar nicht richtig stattgefunden – bis auf die Woche an der Cote d’Azur, wo es einfach jeden Tag herrlich warm war ;) Wenn ich mich so an meine Schulzeiten erinnere, gab es zumindest in den Sommerferien auch tatsächlich einen Sommer… aber gut, bevor ich mich jetzt in Rage rede, verliere ich lieber noch ein paar Worte über mein kleines Reich in unserer WG.

Ich mag es sehr, wenn ich vom Bett aus, aus dem Fenster schauen kann – so weiß ich morgens gleich, welches Wetter mich erwartet oder falls ich mal zu dem Vergnügen komme, liegen bleiben zu dürfen, lässt es sich so wunderbar tagträumen. Bis vor kurzem stand mein Bett direkt an der Wand - was nicht sehr praktisch ist, wenn der Freund zu Besuch ist und nachts über mich drüberkraxeln muss, nur um an einen Schluck Wasser zu kommen. Also habe ich mich eines verregneten Nachmittags dazu entschlossen, alles über den Haufen zu werfen und ein neues Plätzchen für mein Bett zu finden. Die Kommentare meiner Schwester und das Augenrollen habe ich hierbei gekonnt ignoriert – darin bin ich mittlerweile Profi :)

Kleine Anmerkung an dieser Stelle: Ich finde Menschen ja seltsam, die monatelang oder gar jahrelang alles beim ‘Alten’ lassen -  so ein bisschen Abwechslung bringt doch Schwung ins Leben oder? :D

IMG_0225001

IMG_0097001

IMG_0298001

IMG_0117001

IMG_0289001

IMG_0319001

Also das Bett steht nun mittig an der Wand und auch der Freund hat einen ‘Nachttisch’ bekommen. Der besteht aus alten Industriewannen, die ich selbstverständlich ordentlich geputzt habe, bevor ich sie dann – wie kann es anders sein – weiß lackiert habe. Über dem Bett hängt im Übrigen mein erster Makramee-Versuch :) Mit dem Ergebnis bin ich eigentlich ganz zufrieden, naja es war auch nicht wirklich schwer. Für alle, die sich einmal selbst austoben möchten, hier ist die Anleitung nach der ich geknüpft habe.

IMG_0252001

IMG_0156001

Den Schrank musste ich natürlich auch an einen anderen Platz schieben und was ich da jetzt ganz toll finde ist, dass wenn ich in mein Zimmer laufe einfach nur auf mein Bett und meinen Schreibtisch schaue, weil die Schränke gleich links an der Wand stehen und so kaum ins Auge fallen. Da hab ich mir direkt mal auf die Schulter geklopft ;)

Ich persönlich finde es ja eigentlich am schönsten, wenn der Arbeitsplatz am Fenster steht, das hat hier leider nicht ganz geklappt, aber in fensternähe steht er schon mal. Das Zimmer ist halt schon etwas klein, daher auch die Möglichkeiten begrenzt.

IMG_0180001

IMG_0205001

IMG_0213001

IMG_0187001

Nichtsdestotrotz bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden und fühle mich rundum wohl. Der Herbst kann also kommen – ich freu mich jetzt schon auf kuschlige Tage im Bett :) Davor geht es aber Anfang Oktober erstmal noch nach Portugal! Dort werde ich 10 Tage lang das Land bereisen. Ganz besonders freue ich mich auf Lissabon und natürlich auf das Meer – über Instagram werde ich euch ein bisschen auf dem Laufenden halten. Wer im Übrigen kein Instagram hat, kann auf meiner Facebook Seite ebenfalls meinen Instagram Account einsehen. Und jetzt ein schönes Wochenende euch :*

IMG_0078001

Kartell – Componibili
Ikea – Pax Korpus
Ikea – Schranktüren
Ikea – Leuchte Nachttisch
be-poles – The Paper Bag
Via Martine – Fotos
Makramee, Betonbuchstabe, Weltkarte & Palmenbild - DIY
H&M Home – Leinenbettwäsche
H&M Home – Leinenkissen hellgrau
H&M Home – Leinenkissen dunkelgrau

Kommentar verfassen