food
Kommentare 6

müsliriegel

IMG_6182

Heute gibt’s mal wieder ne kleine Premiere auf’m Blog: Mein erster Foodpost – einfach weil’s sooo easy und sooo lecker ist! Ob das hier zur Gewohnheit wird? Ich denke eher nicht, denn meine Koch- und Backkünste reichen vermutlich nicht aus, um hier repräsentable Blogposts zu verfassen. Dennoch, das ein oder andere leichte Rezept teile ich gerne mit euch!

Sobald es draußen dämmert, schreit mein Hirn nach Süßigkeiten – warum das so ist? Darüber streiten sich die Wissenschaftler derzeit noch. Zur Auswahl stehen: Angestauter Ärger, der nur mit Süßkram aus der Welt zu schaffen ist oder Beschäftigungstherapie für meine Hände, weil die immer irgendwas zu tun haben müssen und somit auch während einem Film nicht stillhalten können. Aus der Not heraus hat mir meine allerliebste Freundin ein supertolles Rezept verraten, das ich euch nicht vorenthalten möchte! Ich nasche jetzt gesund :D Müsliriegel zum selber machen und so geht’s:

Rezept:

  • 1 Tasse Erdnüsse (oder Mandeln)
  • 1/2 Tasse Walnüsse
  • 1/3 Tasse Cranberries
  • 1/2 Tasse Kokosraspeln
  • 2/3 Tasse Kürbiskerne
  • 2/3 Tasse Sonnenblumenkerne
  • 3 Esslöffel Sesam
  • 3 Esslöffel Chiasamen
  • 2 Esslöffel Kokosöl
  • 1/2 Tasse Honig

Alles in eine Schüssel geben, Öl und Honig dazu mischen und miteinander vermengen. Dann auf ein Backblech (mit Backpapier) streichen und bei 175 Grad für ca. 15-20 Minuten in den Ofen. Das Blech anschließend erst auskühlen lassen, bevor ihr mit einem scharfen Messer die Riegel herausschneidet. Et voilà!

Lasst es euch schmecken!

 

IMG_6196

IMG_6205

IMG_6221

IMG_6228

IMG_6266

Müsli 1

6 Kommentare

  1. Einmal habe ich versucht, Müsliriegel zu backen, die wurden allerdings eher Stückiges Müsli – also recht bröselig. Danach habe ich nie wieder einen neuen Versuch gestartet, aber je mehr neue Rezepte ich lese, desto mehr bekomme ich Lust, es nochmal auszuprobieren. :)

  2. Nadine sagt

    Hört sich wirklich easy und lecker an. Das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren

  3. Ich wünsch euch beiden viel Erfolg, aber eigentlich kann gar nichts schiefgehen :) Ganz wichtig ist, dass ihr das Blech auskühlen lasst, bevor ihr es schneidet, so bekommt ihr schöne Riegel.

    Liebe Grüße und viel Spaß

  4. Ui, das ist aber ne tolle Idee! Und genau das richtige für Koch- und backmuffel wie mich ;) klingt wirklich easy, das werde ich mal nachmachen :) glg, Sammy

Kommentar verfassen